21. April 2017

Schichtdessert aus Pistaziencrème, Baiser und Heidelbeere von Frooggies



Hallo ihr Lieben

Das Wochenende steht vor der Tür und ev. bist du noch auf der Suche nach einem passenden Dessert. 
Dann hätte ich dir hier eine wirklich sehr leckere, erfrischende Nachspeise die sich gut vorbereiten lässt. 




Zutaten:  

Crème
50 g gehackte, ungesalzene Pistazien (gibts bei Migros)
50 g Zucker
100 g Quark 
200 ml Vollrahm
50 g Zucker
1/2 Zitrone Saft

4 EL Fruchtpulver Heidelbeere von Frooggies
Wasser
4-8 Baisers (oder Meringues)




Und so wird's gemacht: 

Pistazien in einer Bratpfanne rösten bis sie duften. 
Danach in einer kleinen Schüssel beiseite stellen. 
50 g Zucker in der Bratpfanne karamellisieren und die gerösteten Pistazien dazu geben, mischen.
Alles auf ein Backpapier streichen und auskühlen lassen. 
Danach die Zucker-Pistazienmasse in einen Kühlbeutel geben und mit dem Wallholz zerkleinern. 

Vollrahm steif schlagen, Zucker hinzugeben und mit dem Zitronensaft unter den Quark heben. 
Nun die Zucker-Pistazienmischung unterrühren. 

Fruchtpulver Heidelbeere von Frooggies mit wenig Wasser anrühren bis ein Fruchtpüree entsteht.
 Baisers grob zerkleinern. 
Nun die Crème in die Gläser füllen (am besten und ohne zu kleckern geht das wenn man die Crème in einen Spritzsack füllt).
Danach etwas Fruchtpüree mit einem Löffel auf die Crème verteilen und als letzte Schicht einige Baiserskrümel auf das Fruchtpüree geben. 
Den Vorgang wiederholen. 
Zum Schluss das Dessert mit etwas Zuckerpistazienmischung und Rosmarinblüten garnieren.
Schmeckt himmlisch fruchtig!






Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert wie fein und intensiv das Fruchtpulver von Frooggies schmeckt. 
Und was für eine tolle Farbe es jeden Morgen in mein Müesli und auch in die Dessercrème zaubert. 
Bis ende April gibt es übrigens bei Frooggies mit dem Gutscheincode "gwie" noch 10%. 

Ich wünsch dir ein wunderbares Wochenende. 

Herzlichst

Gabriela





16. April 2017

Ostern 2017 {Gebackenes, Glasiertes und Gefärbtes}

Guten Morgen ihr Lieben



Was wäre Ostern ohne Backen?

Deswegen habe ich mit meiner Kleinen zusammen für Ostern Kekse in Form eines Ei nach diesem Rezept gebacken und glasiert. 






Enya hilft immer sehr gerne in der Küche und hat ihr kleines Näschen steht's zuvorderst. 
Und sie ist mit ihren 4 Jahren schon richtig talentiert. 
Ganz geduldig und sorgfältig kann sie die Glasur auf die Keksen aufbringen.





Und dann haben wir noch Eier gefärbt
Dabei haben wir uns aber Unterstützung geholt.
Zusammen mit dem Grosi, meiner lieben Schwiegermama, sind kleine Kunstwerke entstanden. 
Wir haben dafür Cochenille (eine Lausart) und Sandelholz verwendet.
Ich finde, sie sind sehr hübsch geworden. 







Nun wünsche ich euch von Herzen ein schönes Osterfest. 
Wie und wo auch immer ihr heute den Tag feiert, seid glücklich und dankbar für das was ihr habt. 


Herzlichst

Gabriela









15. April 2017

Ostern 2017 {Einblick in die Wohnung}



Hallo ihr Lieben

Heute gibst mal wieder einen Einblick in unsere Wohnung und ein paar Bilder zu Ostern. 
Die Fotos der Wohnung hab ich bereits vor ein paar Wochen gemacht. 
Und mittlerweile sieht es auch schon wieder nicht mehr ganz genau so aus. 
Mein Mann sagt immer, bei uns bleibt nichts auch nur einen Tag gleich. :-)








Das eine alte Eisenbett aus Frankreich hab ich vom Balkon in die Wohnung genommen. 
Ich finde, es passt wunderbar hier hin. 














11. April 2017

7. Geburtstag von Glenn {Minecraft Sweet Table}

Hallo ihr Lieben

Ich hab's geschafft!
Ich hab den Sweet Table zum Thema Minecraft hinbekommen.

Grund dafür war der 7. Geburtstag von meinem Sohnemann Glenn
Zugegeben, das Thema lag mir schwer im Magen. 
Minecraft...
Nicht grad meine Welt. 
Aber für Glenn war von Anfang an klar, dass er dieses Thema wollte. 




Für alle die nicht wissen was Minecraft ist, hier eine kurze Erklärung:
Minecraft ist ein innovatives Computerspiel in dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. 
Die grenzenlose Spielwelt in Minecraft besteht aus Blöcken verschiedener Materialien, die der Spieler erst ab und später wieder verbauen kann.
Minecraft ist also eckig und in den Farben braun, grün, grau und schwarz gehalten.

Wir sind keine "Spieler-Familie"
Mein Mann und auch ich spielen weder Games am PC, noch haben wir eine Spielkonsole. 
Und so ist es dann auch bei unseren Kindern.
Ihnen ist diese Welt (noch) weitgehend fremd.

Es war mein Bruder, der ihm den Floh ins Ohr gesetzt hat.
Der ist nämlich abgefressener Spieler, hat sogar einen eigenen Youtoube Kanal und hat Glenn mal dieses Spiel gezeigt. 
Seither ist der Kleine davon fasziniert. 
So haben wir nun einige Minecraft Lego Welten und Glenn liebt die Freiheit die diese Legos bieten. 
Man kann sie immer wieder auf neue Art und Weise zusammen bauen. 
Was ich auch befürworte.





Glenn wollte also so einen Minecraft Sweet Table, und auch wenn mir das Thema so gar nicht gefiel, wollte ich ihm diesen Wunsch doch erfüllen. 

Lange hab ich mir den Kopf darüber zerbrochen wie ich den Sweet Table gestalten will. 
Pompoms und Wimpelketten, wie ich sie bis jetzt immer so gerne eingesetzt hatte, passten zu dem quadratischen Thema überhaupt nicht dazu.




Dann kam mir vor ein paar Wochen der Zufall zu Hilfe. 
Bei uns in der Nähe wurde ein über 200 Jahre altes Haus abgerissen
Und wie ich bin, musste ich natürlich ständig dort hin und hab Auto weise tolle, alte Sachen gerettet. (Die kommen übrigens alle mit an den Shabby Chic Markt in Schöftland am 06.05.17). 
Ich war fast täglich auf der Baustelle und die Arbeiter kannten mich bereits. 
Als am Schluss auf dem Grundstück nur noch Schutt lag und ein tiefes Loch dort prangte wo einst der Keller war, stand ich mit den Kindern am Rande der Baustelle und hab etwas wehmütig das Ganze betrachtet. 
Weg war das alte Haus mit all seinen Schätzen...
Da fiel mein Blick auf eine grosse Tafel, die halb verbuddelt in der Erde steckte. 
Glaubt mir, ich hab Luftsprünge gemacht als ich sie fand. 
Lustigerweise hab ich einige Tage vorher noch an solch eine Tafel gedacht...
Und dann lag sie da vor mir im Dreck. 
Ich hab sie ausgebuddelt, zu Hause ordentlich geschrubbt, mein lieber Mann hat sie geflickt und so hat sie ihren Platz auf dem Sweet Table erhalten. 
Ist sie nicht toll?

Mit einem Kreidestift hab ich die Minecraft-Schrift aufgebracht. 
Das hat etwas gedauert. 
Aber ich bin ja selbst so begeistert davon. :-)




Als Kuchen wollte ich anfangs eine Torte mit Fondant überziehen. 
Als mir dann einen Freundin, die einst genau solch eine Torte gemacht hat, sagte, dass man eeewig hat bis man all die Viereckchen ausgeschnitten und angebracht hat, hab ich es mir dann doch anders überlegt. 
Und so hab ich mich dann für eine leckere dreifarbige Quarktorte entschieden. 
Mit einer Quarktorte macht man nie etwas falsch, weil sie so fein ist.
Die Früchte / Fruchtpulver hab ich hier komplett weggelassen und der untersten Schicht einfach noch 4 EL Nesquik hinzu gefügt.
Das hat unheimlich gut geschmeckt.

Zuerst wollte ich auf die Torte kleine Minecraft Figuren aus Plastik stellen. 
Doch die haben farblich dann leider nicht dazu gepasst. 
So hab ich aus Kekse GLENN geschrieben (alles mit dem Messer ausgeschnitten) und sie danach in den Minecraft Farben glasiert.
Was für eine Arbeit!
Möchte wer das nachbacken, hab ich das Rezept hier bereits aufgeschrieben.
Die Holzstäbchen hab ich vor dem Backen einfach in die Teigbuchstaben gesteckt.
Das Gute daran ist, dass sich die Kekse ein paar Tage vorher bereits vorbereiten lassen. 






Macarons durften auch nicht fehlen und ebensowenig Cake Pops.
Die kleinen Muffins hab ich nach einem Rezept der lieben Labelle Pastell gebacken und mit einem Nutellafrosting (Butter, Nutella und Puderzucker nach Gutdünken mischen) verziert. 

Für die Kinder gab es grün eingefärbten Sirup und für die Grossen Caipirinha zum trinken.







Ich hab für all die gebackenen Sachen und Getränke Lebensmittelfarben, genauer gesagt Gelfarben von Bakeria verwendet. 
Und auch das ganze restliche Backzubehör ist wie immer von Bakeria.
Die Partyartikel wie Flaschen, Getränkedispenser, Stohhalme, Push Pop Container und Ballone sind von meinem Lieblingsonlineshop Pinkfisch




Den Kindergeburtstag ein paar Tage vorher hab ich übrigens in den Wald verlegt.
Wie gut, dass das Wetter an diesem Tag so herrlich war. 
Mit den Kids hab ich eine Schatzsuche von uns bis in den Wald gemacht. 
Ich glaub, wir waren noch nie so schnell und ohne Gejammer dort angekommen.

Aus WC-Rollen hab ich kleine TNT Rollen gewerkelt, diese mit Süßigkeiten gefüllt und als Schatz im Wald versteckt. 
Die Kinder hatten eine riesen Freude an ihrem Schatz und es war ein ganz wunderbarer Nachmittag draußen in der Natur.






Natürlich steckt hinter solch einem Geburtstag, und vor allem so einem Sweet Table ein sehr großer Aufwand. 
Und ich bin froh, "muss" ich das nicht alle paar Wochen machen.
Wobei es bei mir ja kein Müssen ist. 
Ich "tue" mir das ja alles freiwillig an und ich hab auch grossen Spass daran das (Farb)konzept auszuarbeiten, zu planen, zu backen und zu verzieren.
Ganz viele Sachen lassen prima vorbereiten und man kann sich so die Zeit etwas einteilen.

Dennoch bin ich nun froh, dass das Ganze vorbei ist. 
Jetzt kann ich mich endlich voll und ganz auf die Vorbereitungen für den Shabby Chic Markt konzentrieren. 
Es geht nicht mal mehr einen Monat bis dahin.
Und da gibt es noch einiges zu tun. 


Herzlichste Grüsse & bis bald

Gabriela