12. März 2013

Spontanes Geburtstagsfest

Kennt Ihr das? Ihr werdet ganz spontan zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Einen Tag vor dem Fest saust die Einladung rein, wenn Ihr Glück habt auch zwei Tage vorher. Und dann rattert es im Kopf... 
Was kann ich nur Schönes bringen, dass Sie / Er noch nicht hat, Freude bereitet und ruck zuck gemacht ist? 
Genau so erging es mir gestern. Ich bekam eine Einladung für ein ganz spontanes Geburtstagsfest heute Abend. 
Mal überlegen was man da bringen könnte... Wie wäre es mit leckeren Cake Pops. Und dann noch in Form eines Mini Cupcakes? 
Sieht doch einfach toll aus. 




Die Geburtstagskarte habe ich zum Glück bereits letzte Woche gebastelt.

Dass die Cake Pops so schön aussehen, ist nicht selbstverständlich. Dies ist nämlich der 3. Versuch, die mini Cupcakes zweifarbig zu glasieren. (Das kommt davon, dass ich immer alles ausprobieren muss und mich erst nach dem Versuch schlau mache, wie man es am besten macht.) 
Zum Glück lassen sich ja auch für optisch weniger schöne Cake Pops sofort "Testesser" finden. 






Damit euch nicht derselbe Fehler passiert wie mir, hier nun nochmals eine kurze Anleitung zum glasieren.
Biskuit backen, mit Canache mischen und die Masse mit Hilfe eines Förmchens zu mini Cupcakes formen. (Bis dahin ging bereits beim 1. Versuch alles glatt.) Doch dann ist es ganz wichtig, dass Ihr beim Glasieren die kleinen "Rohlinge" nur halb mit der dunklen Kuchenglasur überzieht. Danach auf den Lolli Stick stecken und trocknen lassen. Wenn sie trocken sind, Kopf voran in die rosarote Couverture tunken, gut abschütteln und verzieren. Kommt nicht auf die Idee den ganzen "Rohling" mit der braunen Kuchenglasur zu überziehen. Denn sonst rinnt danach die rosarote Couverture davon. 
Schmecken tun die kleinen Kuchen am Stiel allemal - und zwar himmlisch. 

Na dann, ein schönes Geburtstagsfest!